Hörst du das Heulen in der Ferne? Sie rufen nach dir!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Kapitel 2 - Icestorm is coming

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Yuna

avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 30.04.12

Charakterbogen
Rasse: Europäischer Wolf
Alter: 7 Jahre
Rang: Grenzgänger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   So Apr 07, 2013 1:21 am

Die rote Fähe hörte wie Saphira ihr folgte und sich schließlich etwas schüchtern neben sie setzte. Sie lächelte leicht und blickte zu Theana. Sie schien nervös und in ihren Augen spiegelte sich das Rudel. Yuna spürte ihre Anspannung und wusste das das nichts gutes bedeuten konnte. Ihre Augen hafteten auf der weißen Alpha doch sie spürte wie sich um ihr herum das Rudel sammelte.
Dann bewegte sich Theana und begann zu sprechen. In ihrer Stimme war ein ganz leichtes Zittern zu spüren, doch als sie zu dem Rudel sprach wurde ihre Stimme lauter und ernst. Alles herum verstummte und Yuna spürte wie sich die Situation veränderte. Unsicherheit, Anspannung aber auch etwas Angst machte sich nicht nur in ihr breit. Sie hatte zwar noch nie von dem Eisrudel gehört, doch wenn Theana sagte das es Erbarmungslos war, dann musste das Stimmen.
Als sie ihren Namen hörte zuckte Yuna kurz mit dem Ohr und blickte dann zu Ethan und dem großen, neuen Rüden. Dann wanderte ihr Blick wieder zu Theana. Sie gab dem Rudel zumindest etwas Hoffnung, und wenn sie zusammen halten würden, könnten sie es vielleicht sogar schaffen das fremde Rudel zu besiegen.
Als die Alpha mit ihrer Rede fertig war überblickte sie noch ein mal das Rudel und erblickte dann Saphira. Sie kam von dem Felsen und ging zu ihr. Yuna lächelte der jungen Fähe aufmunternd zu und beobachtete dann wie sie sich vorstellte und Theana sie unterwarf.
Dann blickte sich Yuna nach Ethan und Terco um. Es gab keine Zeit zu verlieren, sie mussten sofort los, und die Grenzen kontrollieren. Langsam lief sie zu den beiden und schaute sich vorsichtig um "Ich werde Richtung Gebirge gehen, einer von euch könnte den Wald durchsuchen?" sagte sie und wartete ab was die anderen meinten.


[KRAIBUWIESE | Feuerrudel | hört Theana zu | beobachtet Saphira | geht zu Ethan und Terco]


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphira

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 15.05.12
Alter : 27

Charakterbogen
Rasse: Timberwolf
Alter: 2 Jahre
Rang: Einzelgänger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   So Apr 07, 2013 1:24 am

Theana schaute saphira an. Und plötzlich biss Theana sie in die Schnautze und warf sie auf den Boden. ich erstarrte und fiebte leise. Saphira drehte sich auf den Rücken und klemmte ihre Rute zwischen die Beine. Ich schaute hoch zu Theana die direckt übermir stand und Saphira ein kalten blick zu warf. Ich blieb liegen da Theana hier das sagen hatte und ich mich ihr unterwerfen musste, dass wusste jeder Wolf Saphira hatte es schon oft gesehen was für ein Zweckt das hatte. Kämpfen wollte sie auf garkeinen Fall. Noch immer lag Sie auf den Boden und bewegte sich nicht.

(Karibuwise/ Unterwirft sich Theana/ wartet ab)


Somebody who finds his way in the moonlight and sees the dawn in front of the rest of the world is a dreamer
Saphira
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 19.04.12
Alter : 22

Charakterbogen
Rasse: arktischer- und Timberwolf
Alter: 7 Jahre
Rang: Leitwölfin // Kriegerin

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   So Apr 07, 2013 3:25 am

Thea ließ von Saphira ab und stubbste sie zur Begrüßung an. "Nun denn, willkommen im Feuerrudel." Kurz blickte sie Yuna nach, dann lächelte sie Saphira wieder aufmunternd zu. "Aber wie gesagt: sei auf der Hut, dieses Gebiet ist nicht sicher - zumindest nicht im Moment." Dann wandte sie sich von Saphira ab und ging hinüber zu Terco. "Ich hoffe du weißt, was ich dir für eine Verantwortung übergeben habe, doch du scheinst mir wie ein treuer und verantwortungsbewusster Wolf. Ich hoffe nur, du enttäuschst mich nicht." Sie blickte ihn ernst an, dann lächelte sie noch einmal Ethan und Yuna zu, bevor sie sich wider zu Thenan machte, der noch immer mit Nikita sprach. Sie wusste, was sie für ein Risiko mit Terco einging, aber ihr blieb einfach nichts anderes übrig. Etwas entfernt von Thenan und Nikita legte die weiße Wölfin sich in den Schatte und ihre Augen glitten über das Rudel. Was würde sie erwarten? Und wie würde es ihnen ergehen? Hatte sie all das, die Verantwortung für das Rudel und die ganze Arbeit es wieder aufzubauen, nur auf sich genommen, damit es dann von einem einzigen Rudel wieder abschlachte lässt?

[KARIBUWIESE | FEUERRUDEL || heißt Saphira Willkommen | spricht mit Terco | legt sich am Waldrand nieder | denkt nach]


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gebirgederwoelfe.forumieren.com
Brave Faress

avatar

Anzahl der Beiträge : 22
Anmeldedatum : 30.07.12

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   So Apr 07, 2013 6:38 am

Der junge Rüde genoss den Geschmack und den Geruch von Blut. Genüsslich rupfte er dem Kanninchen das Fell und begann dann kleine Fleisch stückchen abzureißen. Er hatte wirklich lange nichts richtiges gegessen. Hier und da mal ein paar Beeren, und vor einiger Zeit einen veletzten Vogel, aber der hatte ihm nicht wirklich Geschmeckt. Zu viele Federn und zu wenig Fleisch. Das Kanninchen stärkte ihn und er merkte wie das Fleisch neue Kraft in ihm weckte.

Zufrieden genoss er die wärme des Waldbodens, wärend er den letzten happen Fleisch schluckte. Hier unter den dichten Zweigen der Bäume war er vor den kleinen Regentropfen fast ganz geschützt. Für einen kurzen Augenblick starrte der Rüde stur gerade aus und lauschte, dann ließ sich Brave Faress auf den Rücken Rollen. Obwohl er im Gebirge den schwachen geruch von Wölfen gerochen hatte, hier in der nähe befand sich momentan kein anderer Wolf. Der Rüde fühlte sich sicher, deshalb entspannte er sich völligund blickte in die dichten Baumkronen. Ein flinkes Eichhörnchen huschte von Ast zu Ast und Ferris beobachtete es stehen blieb und über den Wald blickte. Er wünschte sich das er genau wie das Eichhörnchenauch über den Wald blicken könnte. Dann würde er vielleicht die anderen Wölfe sehen. Obwohl, seine Augen waren zwar gut, aber sie wären wahrscheinlich nicht gut genug. Der junge Wolf schnaufte und rollte sich wieder zur Seite. Nein, Brave Faress verließ sich lieber auf sein Geruchsinn und auf seine Ohren.


[allein; frisst; liegt faul herum; beobachtet ein Eichhörnchen]


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ethan

avatar

Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 06.05.12
Alter : 25

Charakterbogen
Rasse: Timberwolf
Alter: 6 Jahre
Rang: Krieger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   So Apr 07, 2013 9:49 am

Seine volle Aufmerksamkeit galt Theana. Ihre Worte beunruhigten ihn und seine Nackenhaare sträubten sich. Sie selbst schien auch beunruhigt, wer konnte es ihr auch übel nehmen, aber sie sprach trotzdem klar und mit Hoffnung zum Rudel. Sein Blick schweifte kurz über das Rudel. Besonders viele und kräftige Wölfe waren sie nicht. Ob sie gegen ein solchen Rudel bestehen konnten, fand Ethan zweifelhaft. Aber ein Kampf war unvermeidbar und er wird alles geben und geben müssen.
Yuna, der neue Rüde Terco und er sollten Wache halten. Terco war ein großer und kräftiger Rüde und würde im Kampf eine große Hilfe sein, falls er loyal bliebe. Terco war ein Fremder und deshalb misstraute Ethan ihm.
Dann klang Yunas Stimme in seine Ohren und er wandte sich ihr zu. Er nickte und sagte: " Ich übernehme den Wald." Er blickte zu Yuna und fügte hinzu: "Gib acht auf dich."
Bevor vor er los ging blickte er Terco noch einmal prüfend und skeptisch an, nickte ihm dann zu und lief in Richtung Wald.
Er hoffte die Schlacht brachte keine Toten für das Rudel. Er hoffte, dass das Schicksal es diesemal gut mit ihm meinte. Und er hoffte, dass sein angeschlagener Vorderlauf ihn im Kampf nicht behindern würde. Aber vorallem hoffte er, dass er keinen Fehler begehen würde.
Er blickte noch einmal zurück zum Rudel, bevor er zwischen den Bäumen des Waldes verschwand.


[Feuerrudel | hört zu | ist beunruhigt | wird den Wald kontrollieren | verschwindet im Wald ]



(original by Giselle Gonzáles)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Saphira

avatar

Anzahl der Beiträge : 153
Anmeldedatum : 15.05.12
Alter : 27

Charakterbogen
Rasse: Timberwolf
Alter: 2 Jahre
Rang: Einzelgänger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   So Apr 07, 2013 11:24 pm

da Saphira jetzt angenommen wurde und von Thena akseptiert wurde. Sagte sie leise zu Theana:
Vielen dank Theana.
Dann verschwand die Fähe auch wieder so schnell wie sie gekommen war. Saphira schaute sich um und gegrüßte die anderen Wölfe (Ethan, Brave Faress, Bilauta, Terc) freundlich. Und legte sich dann nieder und schließ kurz die Augen.
Viel konnte Saphira noch nicht mitreden, da sie nichtmal wusste worum es hier ging. Sie konnte das Gepräch von Theana teilweise folgen. Und was Theana genau meinte das es ungewisse Zeiten auf uns zu kommen sollen, und ich dies nicht überlegen würde. Saphira machte sich schon die ein oder anderen gedanken darüber, doch sie waren ein Rudel mit vielen Wölfen die sich alle wehren konnte. Das musste doch Theana wissen. Saphira lag noch immer auf den weichen Waldboden und ruhte sich ein wenig aus.

(Feuerrudel/ begrüßt das Rudel/ legt sich hin/ überlegt)


Somebody who finds his way in the moonlight and sees the dawn in front of the rest of the world is a dreamer
Saphira
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Besjana

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 06.04.13

Charakterbogen
Rasse: Ein Mischling
Alter: Jung gebliebene 10 Jahre
Rang: Einzelgänger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Di Apr 09, 2013 1:56 am

Mit Scheinbar leichten schritten läuft die Fähe in einem Gemächlichen zweitackt Schritt durch den Wald. Ihre Pfoten hebt sie höher an als es nötig wäre, was der älteren Fähe einen seltsamen Gang bescherte. Sie blickte immer gerade aus, das einzige was sich bewegte waren ihre Ohren und die Nasenflügel mit denen sie sorgfältig die Umgebung nach den Gerüchen anderer Wölfe filtert. Und tatsächlich hatte sie seit einiger Zeit den Geruch mehrere Wölfe in der Nase. Doch bisher lief die Wölfin nur an der Grenze ihres Revieres lang. Hier schien etwas seltsamen in der Luft zu liegen. Was konnte sie nicht sagen aber vorerst wollte sie lieber nicht direkt durch das revierenden Rudels laufen. Die Erfahrung hat sie gelehrt anderen Wölfen aus dem Weg zu gehen, sollte ihr etwas komisch erscheinen, viel zu oft hatte wie wegen so etwas einen Kampf austragen müssen.
Noch immer bewegte sie die alte Wolfsdame seltsam durch den Wald. Es viel auf das an ihr etwas anders war jedoch kam man nicht darauf das sie nichts mehr zu sehen vermochte weil sie sich so sicher durch den Wald bewegte als wäre sie hier geboren worden. Was auf den ersten Blick nicht auffiel war das sie dem Geräusch der Flügelschläge folgte, Flügelschläge eines weißen Raben welcher sie sicher durch die Bäume und Büsche führte. Erst wenn man sie etwas länger beobachtete würde klar das sie vor kleineren Sachen, wie Stück wurzeln oder kleine Büsche, auf ein Ruf laut hin ausweichte. Es musst ein seltsamer Anblick sein. Besonders für jene Wölfe die es nicht gewohnt sind jemanden wie Besjana unter sich laufen zu lassen.

(Gränze des Feuerrudels/ allein / Läuft)


Besjana
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ethan

avatar

Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 06.05.12
Alter : 25

Charakterbogen
Rasse: Timberwolf
Alter: 6 Jahre
Rang: Krieger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Mo Apr 15, 2013 4:07 am

Aufmerksam streifte der silberne Rüde durch den Wald. Seine Ohren drehten sich in alle Richtungen und prüfend reckte er seine Nase gegen den Wind. Ein ganz schwacher unbekannter Geruch wurde vom Wind zu ihm getragen. Allerdings war dieser so schwach, dass Ethan sich nicht sicher war ob es sich tatsächlich um den Geruch eines Wolfes handelte. Entschlossen lief er dem Geruch entgegen und schon bald wurde dieser immer stärker. Es war ausgeschlossen, dass es sich um ein anderes Tier handelte. Es musste ein Wolf sein.
Seltsam war nur, dass es sich scheinbar um nur einen Wolf handelte. Das Eisrudel sollte aber ein sehr großes Rudel sein. Vielleicht ein Späher, dachte sich der Rüde. Alle seine Muskeln waren zum zerreißen gespannt und die Sinne geschärft.
Leicht geduckt schlich er durch den Wald. Er musste dem Fremden jetzt sehr Nahe sein. Alles roch nach ihm. Nein, nach ihr. Es handelte sich um eine Fähe, da war sich Ethan sicher. Der Geruch verriet es ihm. Auch wenn er wusste, dass man Fähe nicht unterschätzen sollte, beruhigte ihn diese Tatsache jedoch trotzdem etwas. Eine kräftige Fähe war immer noch leichter zu schlagen als ein kräftiger Rüde.
Dann erblickte er einen braunen Wolfskörper zwischen den Bäumen laufen. Sie hatte das Revier des Feuerrudels zwar noch nicht betreten und hielt sich nur an der Grenze auf, aber jeder konnte nun ein Feind sein. Vielleicht war sie wirklich ein Späher oder vielleicht sollte sie sogar das Rudel ablenken. Ethan ging erst einmal in Deckung und vergewisserte sich, dass die Fähe wirklich alleine war und er nicht gerade in einen Hinterhalt lief.
Er beobachtete sie eine Weile. Irgendwas war anders an ihr. Sie lief zwar sicher durch den Wald. aber da war etwas, das anders war. Der Rüde war so fixiert auf die Fähe, dass er das Flügelschlagen und die Rufe des Raben gar nicht bemerkte. Schließlich richtete er sich zur vollen größe auf. Er knurrte bedrohlich, sein Fell war gesträubt und er lief auf die Fähe zu. " Hey, du! Was treibst du hier?!" rief er ihr grollend zu. Er blieb mit einem großen Abstand zu ihr stehen. Trotzdem sah er sie nun besser. Sie schien alt zu sein. Ihr Fell war um die Schnauze herum grau gefärbt. Es war keine Graufärbung wie in seinem Fell; bei ihr war es eindeutig durch ihr Alter bedingt.
Er konnte sich kaum vorstellen, dass das Eisrudel ältere Wölfe in ihrem Rudel gebrauchen konnten oder war genau das ihr Ziel? Vielleicht macht genau diese Unwahrscheinlichkeit sie zu einem guten Spion...?

[Grenze des Feuerrudels | bei Besjana | ist misstrauisch | spricht sie knurrend an ]



(original by Giselle Gonzáles)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akay

avatar

Anzahl der Beiträge : 59
Anmeldedatum : 24.06.12

Charakterbogen
Rasse: Timberwolf
Alter: 3 Jahre
Rang: Krieger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Mo Apr 15, 2013 10:00 am

Theanas Worte verunsicherten die anwesenden Rudelmitglieder, aber schnell sammelten sie sich wieder und organisierten sich. Yuna, Ethan und Terco kümmerten sich um die Grenzen. Akay sollte sich mit Finearfin und Panja zurückziehen. Allerdings wusste er gar nicht so genau wer Panja war. Er war noch so neu, dass er sie nicht kannte.
Er sah sich um, aber glaubte sie nicht unter den anwesenden Wölfen ausmachen zu können. Sie schien nicht zur Versammlung gekommen zu sein. Also legte Akay den Kopf in den Nacken und ließ ein lautes Heulen klingen: "Panja, du musst schnellst möglich zu mir kommen! Ich warte auf der Karibuwiese auf dich! Ich bin ein großes brauner Wolf und werde eine Welpin bei mir haben!" Er hoffte so würde sie ihn erkennen und auf ihn zukommen und das schnell. Wenn sie zu lange brauchte musste er ohne sie gehen. Die kleine Finearfin musste unbedingt fort und in Sicherheit gebracht werden.
Er lief zu Finearfin, aber dann bemerkte er, dass Theana sich entfernte. Er wollte ihr unbedingt sagen, dass er das Eisrudel bereits gesehen hatte und in welche Richtung es gegangen war. Also beugte er sich zu der Kleinen hinunter und sagte:"Finearfin du musst jetzt ganz erwachsen sein und hier auf mich warten, in Ordnung? Ich bin sofort wieder zurück." Er stupste die Kleine an, warf ihr noch einen ernsten Blick zu und lief Theana hinter her.
Er schloss zu ihr auf und sagte mit ernster Stimme:"Theana, als ich heute morgen Finearfin gesucht habe, habe ich das Eisrudel gesehen. Ich habe gesehen wie sie aufgebrochen sind. Sie befanden sich schon an der Reviergrenze. Ich glaube, dass sie über den Berg kommen werden."
Er sah sich prüfend nach Finearfin um, ob sie auch wirklich nicht weglief. Dann sah er wieder zur Alpha. Er hatte nicht vorher bescheid sagen können. Der Weg war zuweit gewesen um ihn im Eiltempo mit einem Welpen zurückzulegen und ein Heulen hätte sie verraten. Hoffentlich verstand die Alpha das. Er wollte keinen Ärger bekommen. Er hasste Ärger!

{Feuerrudel | ruft Panja | bittet Fineafin auf ihn zu warten | erzählt Theana vom Eisrudel ]


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bilauta

avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 23.07.12

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Mi Apr 17, 2013 2:09 am

Sollte Besjana Post werden SRY

Sie hielt plötzlich in der Bewegung inne. Sie zuckte zusammen als die knurrenden Worte eines Rüden vernahm. Sie hatte ihn nicht gehört, ebenso wenig hatte Raven den Rüden bemerkt. Ihr Kopf schnellte in seine Richtung und ihr Körper hatte sich angespannt. Auf ihre alten Tage war sie für so einen Schecken nicht mehr zu haben. Außerdem spürte sie das der Rüde mehr als nur eine Kleine Bedrohung für sie war. Er war angespannt das spürte sie deutlich. Zum Angriff bereit. So bieb hr nur noch übrig keine bedrohliche Haltung einzunehmen. Sie hörte die Flügelschläge ihres Freundes und spürte das er jeder Zeit dazu bereit war herunter zu stürzen und den rüden abzulenken. Doch dazu wollte es die Alte Wölfin nicht kommen lassen. Und so sprach sie mit Sachlicher Stimme.
„Entschuldigung, Bin ich auf eurem revier gewesen? Dies war nicht meine Absicht. Ich bin zufällig durch dieses Gebiet gekommen und wollte hier nicht verweilen. Ich verspreche dir und dem Rudel das ich nicht jagen werde sondern dieser weg der kürzeste war um diesen Wald hinter sich zu lassen.“
Ob er ihr glaubte?
Sie hoffte es denn sonst würde es tatsächlich zu einem Kampf kommen. Besjana hoffte nur das er ihre Andersartigkeit nicht als negativ auffassen würde. Und sie deswegen als bedrohlich einstufte. Die 10 Jährige war keine Gefahr. Das Kämpfen hatte sie schon als Welpe aufgeben. Und alleine würde sie nie so viel ausrotten können das das Rudel nichts mehr zu fressen finden würde.

[Grenze des Feuerrudels | bei Ethan| ist vorsichtig | antwortet Ruhig]


Zuletzt von Bilauta am Fr Apr 19, 2013 2:01 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ethan

avatar

Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 06.05.12
Alter : 25

Charakterbogen
Rasse: Timberwolf
Alter: 6 Jahre
Rang: Krieger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Do Apr 18, 2013 5:57 am

Immernoch drehten sich die Ohren des Rüdens in alle Richtungen um mögliche Bewegungen im Unterholz aufzufangen. Die Fähe entschuldigte sich und machte keine Andeutungen zum Rudel geführt werden zu wollen. Allerdings wäre es unverantwortlich, wenn Ethan sie nun gehen lassen würde.
Er trat noch ein paar schritte näher heran. Er näherte sich ihr vorsichtig, aber angespannt. Tief sog er den Geruch der Fähe ein. An ihr haftete kein anderer Wolfsgeruch. Die Fähe musste eine Einzelgängerin sein.
Und dann viel es ihm auf. Die Schnauze sichtlich ergraut, die Fähe war also wirklich schon älter, aber da war noch etwas anderes. Ihre Augen waren völlig ermattet. War sie etwa blind? War es das, was Ethan seltsam an ihr vorkam?
Ethan würde sie jetzt nicht mehr ziehen lassen. Es war zu gefährlich. Nicht nur, dass sie doch noch zum Eisrudel gehören konnte, was Ethan nun als absolut unwahrscheinlich befand; nein. wenn die alte Fähe diesem Rudel über den Weg lief, war sie verloren. Sie hätte keine Chance sich zu verteidigen oder wegzulaufen. Deshalb sagte Ethan mit klarer und fester Stimme:" Ich kann dich nicht ziehen lassen. Es herrscht zur Zeit eine Ausnahmesituation und es wäre für mein Rudel und auch für dich zu gefährlich. Ich muss dich bitten mich zu begleiten."
Eigentlich war es keine Bitte. Sie musste ihn begleiten. Wenn die Situation vorüber war, konnte sie wieder gehen, aber er konnte dieses Risiko für das Rudel nicht eingehen und auch er selber hätte ein schlechtes Gewissen, wenn er sie bei dieser Gefahr würde ziehen lassen.
Er entspannte sich und fügte mit seiner tiefen Stimme hinzu:" Ich bin Ethan. Ich gehöre zum hier ansässigen Feuerrudel. Du kannst weiterziehen, wenn die Situation sich hier beruhigt hat."
Wenn die Fähe ablehnte, musste er sie dann töten? Er wusste es nicht. Er wollte das nicht und hoffte einfach darauf, dass die Fähe zustimmte ohne dass es hier zur Sachen kommen würde.

[Grenze des Feuerrudels | bei Besjana | entspannt sich | fordert sie auf ihn zu begleiten]



(original by Giselle Gonzáles)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Besjana

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 06.04.13

Charakterbogen
Rasse: Ein Mischling
Alter: Jung gebliebene 10 Jahre
Rang: Einzelgänger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Sa Apr 20, 2013 7:56 am

Raven spürte die Unruhe die Besjana befall als der Fremde Rüde sie aufforderte ihn zu begleiten. Sie wollte nicht in einen Kampf geraten. Und es schien als wäre der bevorstehende Kampf nicht gerade klein war. Doch der Fremde Rüde, er hatte sich als Ethan vorgestellt, wirkte freundlich und offenherzig. Ihr Ohr zuckte als Raven näher kam. Er erinnerte sie an daran wachsam zu bleiben. Und so sprach sie sanft mit Ethan.
„Wäre der Schutz von Raven auch gewährleistet? Oder würdet ihr ihn angreifen?“Ein kleiner Ton war von ihr zu hören, er war nicht genau zuzuordnen für einen Fremden. Wahrscheinlich weil er auch für keinen Fremden bestimmt war sondern für Raven. Mit diesem kleinen Laut bat sie ihn noch außer Reichweite zu bleiben. Ein erneutes zucken ihrer Ohren signalisierte das ihr treuer Gefährte sich in einem nahegelegenen baum niedergelassen hatte und sie mit wachsamen Augen beobachtete. Doch mit all diesen Signalen würde der Rüde Ethan nichts anfangen können. Sie hoffte nur das eben dieser Wolf nicht meinte sie würde einen Angriff vorbereiten.
Ich heiße übrigens Besjana. Freut mich euch kennen zu lernen Rüde Ethan.“Sie sprach absichtlich so ruhig und gesittet mit ihm. Gerade so laut das er sie hören konnte. In ihrer Stimme lag ein leichte Druck der vermittelte das sie absolut keine Bedrohung war. 10 Jahre Training erlaubten ihr die unterschwellige Botschaft zu senden. Jedoch wusste sie nicht wie angespannt der Rüde wirklich war und ob er diese schwache Botschaft wahrnehmen würde.
Nun blieb nur noch zu warten welche Reaktion der Rüde an den Tag legen würde. Noch war alles hier ein Spiel mit dem Feuer.

[Grenze des Feurrudels / Ethan / Fragt / ist vorsichtig]


Besjana
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ethan

avatar

Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 06.05.12
Alter : 25

Charakterbogen
Rasse: Timberwolf
Alter: 6 Jahre
Rang: Krieger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Di Apr 23, 2013 10:37 am

Die Fähe widersetze sich glücklicherweise nicht. Erleichterung machte sich breit; das wäre sonst kompliziert geworden. Sie erbat auch den Schutz von Raven. Ethan stutzte und sah sich um. Er konnte aber keinen Begleiter ausfindig machen.
Dann gab die Fähe einen seltsamen laut von sich. Ethans Ohren zuckten nach hinten. Er glaubte sie riefe diesen Raven nun zu sich und seine Haltung wurde wieder angespannt. Als jedoch niemand auftauchte, glitt sein Blick noch einmal durch den Wald. Er war unsicher. Was sollte er davon halten? Aber dann machte er doch einen weißen Raben in den Bäumen aus. Ob das Raven war? Er runzelte die Stirn.
Das erneute Reden der Fähe riss ihn aus seiner Verwunderung heraus. Sie stellte sich als Besjana vor und war weiterhin sehr freundlich. Er erhob ebenfalls erneut das Wort: "Ist Raven dieser weiße Rabe, der dort oben in den Bäumen sitzt? Solange er niemanden angreift, wird er nichts fürchten müssen." Er sprach zögerlich. Ein Wolf. der mit einem Raben zusammen reiste, war Ethan völlig fremd. Ihm waren die trüben Augen Besjanas zwar nicht entgangen, aber er konnte das nicht mit einander verbinden. Er wusste nicht genau was er von diesem ungewöhnlichen Duo halten sollte. Ein weißen Raben hatte er dazu auch noch nie gesehen! Wirklich kurios die beiden. Aber nun gut, eine alte Wölfin und ein Rabe stellten keine Gefahr dar. Es würde kein Problem sein die beiden mitzunehmen. Trotzdem konnte er nicht einfach so mit den Beiden auftauchen. " Ich werde dich meinem Rudel ankündigen, damit es nicht zu Komplikationen kommt," sagte er und ging dann in ein lauten und kraftvolles Heulen über: " Thenan, Theana. Ich bin an unserer Reviergrenze einer älteren Wölfin begegnet. Sie wird von einem Raben begleitet, aber die Beiden stellen keine Gefahr dar; ich werde sie zum Rudel bringen."
Er hoffte, dass die Sache damit erledigt war. Sollten die Alphas nicht einverstanden sein, so würden sie ihm ebenfalls eine Botschaft geben. Er seufzte einmal erleichtert aus und sagte dann: "So dann lass uns mal aufbrechen." Langsam setzte sich der Silberne in Bewegung, setzte die Pfoten extra unbedachter auf den Boden, damit Besjana hören konnte wohin er lief. Nach wenigen Schritten fügte er hinzu: "Sag mal; wieso bist du mit einem Raben unterwegs?"

[Grenze des Feuerrudels | bei Besjana | entdeckt Raven | ist verwirrt | informiert das Rudel | setzt sich langsam in Bewegung ]



(original by Giselle Gonzáles)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thenan
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 23.04.12

Charakterbogen
Rasse: Grauwolfmischling
Alter: 5 Jahre
Rang: Leitwolf und Prophet

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Sa Apr 27, 2013 12:08 am

Er beobachtete Theanas Reaktion. Er wusste, dass er früher etwas hätte sagen sollen, nur hatte er eben auf den richtigen Moment gewartet. Als Theana sich schließlich erhob um dem Feuerrudel Bescheid zu sagen, sah er ihr nach, aber blieb dennoch sitzen.
Er brauchte noch einen kurzen Moment alleine.

Dann beschloss er Thea zu folgen. Thenan wollte sich gerade erheben, als Nikita aufgeregt auf ihn zukam. So geduldig wie es eben ging hörte er ihr zu. Er war ein wenig verwundert, weshalb Nikita mit diesem Anliegen gerade zu ihm kam, schließlich hatte Thenan überhaupt keine Erfahrung mit solchen Dingen. Trotzdem meinte er:

„Ab besten du vertraust Panja in dieser Angelegenheit. Schließlich ist sie die Mutter und sie wird wissen, was gut für sie ist. Das einzige was du tun kannst, ist für sie da zu sein. Wenn sie dich braucht, wird sie es dir sagen, aber mehr wie deine Hilfe anzubieten kannst du im Moment sowieso nicht tun“

Thenan warf Nikita noch einen mitfühlenden Blick zu. Er wusste wie es war, in manchen Situationen hilflos zu sein. Schließlich erhob er sich.

„Und jetzt komm mit. Theana hat das Rudel zusammen gerufen.“

Er sah sie an und wandte sich dann von ihr ab.

Als er schließlich beim Rest des Rudels ankam, hatte Theana schon die Aufgaben der einzelnen Mitglieder verkündet. Sie selbst war gerade auf dem Weg in Richtung Wald. Dort konnte Thenan eine Gestalt erkennen, aber da sie die Alpha darum kümmerte, beschloss Thenan lieber ein Auge auf das geschehen zu werfen. Das Eisrudel war nicht mehr weit entfernt. Da war es vernünftiger Ausschau zu halten.

Auf einmal erklang ein Heulen aus dem Wald. Ethan. Er hatte zwei Wölfe entdeckt. Da Ethan sich sicher war, dass die beiden ungefährlich waren, blieb Thenan wo er war. Er vertraute Ethan und wenn dieser der Meinung war, dass von den beiden keine Gefahr ausging konnte Thenan sich darauf verlassen. Die drei würden bald hier ankommen, er hoffte nur, sie waren vor dem Eisrudel hier.

(BEIM FEUERRUDEL // hört Theana zu / denkt nach / redet mit Nikita / geht zum Rest des Rudels / denkt nach / beobachtet den Wald / hört Ethan / denkt nach)


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuna

avatar

Anzahl der Beiträge : 76
Anmeldedatum : 30.04.12

Charakterbogen
Rasse: Europäischer Wolf
Alter: 7 Jahre
Rang: Grenzgänger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Di Mai 07, 2013 7:02 am

Yuna nickte Ethan zustimmend zu. Er würde den Wald absuchen, das war gut. Bevor sich Ethan von ihnen abwendete sprach er nochmal zu ihr, und flüsterte sie solle acht auf sich geben. Yuna würde seinem Rat sicherlich befolgen, den ein ungutes Gefühl machte sich in ihr breit. Kurz blickte sie zu Terco, dann wendete auch sie sich ab, und trabte los.
Die Fähe beschloss erstmal am Waldrand entlang zu gehen, bis sie die ersten Gebirge erreichte. Es war beängstigend still im Wald, und Yuna konnte das nur als ungutes Zeichen deuten. Die Ruhe vor dem Sturm ging ihr durch den Kopf. Wahrscheinlich würde sie im Gebirge auf kein Eisrudel treffen. Bestimmt hatte das Rudel bereits den Wald erreicht, sie hoffte nur, das Ethan oder Terco die Angreifer rechtzeitig bemerken würde.
Es dauerte nicht lange und die Bäume wurden weniger, und die Landschaft steinig und steiler. Die Rote sprang geschickt von einem Felsen zum nächsten und arbeitete sich langsam bergauf. Immer wieder verlangsamte Yuna ihre Schritte oder blieb kurz stehen um sich umzuschauen. Je höher die Fähe wanderte desto weiter konnte sie sehen und ihre hellblauen Augen suchten ständig nach Bewegungen im Wald.
Nach einer Weile vernahm Yuna ein Heulen von Ethan. Kurz zuckten ihre Ohren als sie den dunklen Ton aus dem Wald wahrnahm. Erleichtert stellte sie fest das Ethan keine Gefahr drohte, es war nur eine Botschaft an die Alphas. Zufrieden setzte Yuna ihren Weg fort, bis sie einen kleinen Trampelpfad erreichte. Hier war schien schon einmal gewesen. Yuna erinnerte sich noch ganz genau daran, wie sie vor vielen Jahren diesem schmalen Pfad entlang gefolgt war, und aus dem Großen Tal abgehauen war. Die Fähe blickte dem Pfad entlang, bis er verschwand. Es war so einfach abzuhauen, vor seinen Ängsten zu fliehen. Schnell schüttelte sich die rote Wölfin NEIN sie würde ihr Rudel nie wieder im Stich lassen. Sie war keine kleine dumme, ängstliche Wölfin die sich vor allem versteckte. Sie war stark geworden, schlauer und älter.
Hier oben hatte Yuna einen guten Ausblick, doch sie konnte nicht erkennen was sich unter dem großen Blätterdach des Waldes befand. Daher ging Yuna ein Stück weiter, bis sie plötzlich einen leichten Duft roch. Es war eindeutig ein oder mehrere Wölfe hier gewesen. Die Fähe konnte es genau riechen, obwohl der Geruch schon einige Tage alt war. Schnell folgte sie dem schwachen duft, der sie wieder den Berg hinab, in den Wald führte.


[WALDRAND | alleine | geht richtung Gebirge | erreicht einen Pfad | entdeckt eine Wolfsspur | folgt ihr]


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Besjana

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 06.04.13

Charakterbogen
Rasse: Ein Mischling
Alter: Jung gebliebene 10 Jahre
Rang: Einzelgänger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Fr Mai 10, 2013 2:10 am

Ein zartes lächeln huschte der älteren Wolfsdame über die Lippen. Ehe sie sanft und freundlich Sprach.
„Nun er hat da so ziemlich seinen eigenen Kopf außerdem s er doch der Meinung er müsste mich beschützen. Und was die Farbe angeht da bin ich überfragt, ich weiß nur das er anders als andere Raben ist.“Als er neben ihr anfing zu heulen zuckte siezusammen und der weiße Rabe kam im Sturzflug auf sie herabgeschossen, Bremste jedoch wieder ab als er merkte das Besjana sich entspannt. Er landete auf ihren Rücken und begutachtete den ebenfalls weißen Rüden. Als dieser anfing zu Laufen erhob sich Raven und Besjana folgte wie gewohnt den Klängen seines Flügelschlages um sicher hinter dem Rüden herzukommen.
Der Rüde brach das Schweigen ab, in dem er der Fähe eine Frage stellte die sie schon oft gehört hatte. Und wie immer fragte sie sich ob der Wolf ihre Antwort verstehen würde oder sie deswegen verachten würde. Bes glaubte das der Rüde vertrauenswürdig war und sie deswegen nicht verachtete, er schien ein Aufrichtiger gutmütiger Wolf zu sein, deswegen antwortete sie ihm gerne.
„Raven ist mein Augenlicht, er sieht was mir verborgen ist und leitet mich durch die unendliche Dunkelheit. Ich hingegen bin seine Kraft, ich wehre feinde ab und erlege Beute damit es für h nun mich genug zu fressen gibt.“Sie lächelte sanft. Sie erinnerte sich nur oft genug daran das sie versucht hat ihm den Hals umzudrehen oder er sie gegen einen Baum hat laufen lassen. Nun sie waren schon ein seltsames Gespann. Und als ob Raven ihre Gedanken gehört hatte war von ihm ein seltsames Geräusch zu hören das einem Lachen nahe kam. Die beiden hatten schon viele seltsame Momente miteinander geteilt. Doch das Lachen verklang und ein hoher Pfeifton war zu vernehmen Der weiße Rabe war sich unsicher und die alte Wölfin wusste weswegen. Nun war si es die nach dem kurzen schweigen das Wort ergriff.
„Sag seid ihr so unruhig weil sich ein fremdes, aggressives Rudel näherte?“Raven hatte das Rudel gesehen, Besjana hingegen hatte es nur gerochen und beide waren sich einige das sie ihnen lieber nicht begegnet wollten.

(bei Ethan | Redet | Folgt ihm)


Besjana
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bilauta

avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 23.07.12

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Fr Mai 10, 2013 2:28 am

Bilauta war unruhig. Eines war klar, es würden Wölfe Sterben wenn die Rudel aufeinander krachten und sie stellte sich die Frage ob e nicht vielleicht besser wäre Kampflos zu ziehen, um das Rudel oder besser gesagt den Verlust von Rudelmitgliedern zu vermeiden. Als Terco aufgefordert wurde zu observieren wurde sie unruhig. Sie entschied sich mit dem Alpha rüden noch einmal zu reden. Vielleicht wäre es sinnvoll wenn sie gehen würden. Die Alphawölfin schien dagegen fest entschlossen zu Kämpfen. Und so machte sie sich auf dem Weg zu dem schwarzen Rüden.
Die kleine, junge schwarze Wölfin trat zu dem Rüden heran. Blickte ihn mit ihren großen wissenden Augen an. Es zeigte sich keine Furcht darin nur war sie in diesem Rudel erst aufgenommen worden und es wäre schade bereits jetzt wieder neue Familien Mitglieder zu verlieren deswegen fing sie an zu sprechen.
„Thenan, ich würde es nicht wagen die Entscheidung der Alpha in Frage zu stellen. Doch wollte ich fragen ob es nicht besser wäre das Rudel an einen anderen Platz sicher und vollständig zu führen. S werden Wölfe Sterben, auf deren sowie auf unserer Seite. Es wäre einfach nur schade wenn wir ein Teil dieses Rudels verlieren würden. Auß mir spricht weder die Angst noch Unbehagen. Aus mir spricht das wissen das wir mehrere Tage um unsere gefallenen Rudelmitglieder Trauer werden, einige mögen sich vielleicht davon nie wieder erholen. Doch dies wisst ihr alles. Warum also ist es für euch so wichtig diesen Kampf zu kämpfen?“
Die junge Wölfin war mit einer anderen Frage gekommen, doch während sie in die Augen des Rüden blickte wurde ihr klar das es eine andere Frage war die viel mehr Antworten bringen würde. Sie verstand die Zusammenhänge nicht, weder zu ihrem Traum noch zu den Geschehnissen, ja einige teil waren bereits entschlüssel doch andere warfen nur noch mehr Fragen auf. Auch legte sich auf ihren Geist ein schreckliches wissen, nur ein Alpha würde überleben. Doch dieses schreckliche wissen traute sie sich nicht auszusprechen. Nicht wenn es nicht unbedingt nötig war.

(Beim Feuerrudel | geht zu Thenan | Fragt | Denkt)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ethan

avatar

Anzahl der Beiträge : 225
Anmeldedatum : 06.05.12
Alter : 25

Charakterbogen
Rasse: Timberwolf
Alter: 6 Jahre
Rang: Krieger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   So Mai 19, 2013 6:37 am

Besjana erklärte Ethan wieso sie mit dem Raben unterwegs war. Es hörte sich fast unglaublich an doch es machte Sinn. Deshalb konnte die Wölfin so geschickt durch den Wald laufen. Sie lebten also in einer Symbiose zusammen, in einer wechselseitigen Beziehung. Eine andere Frage stellte sich ihm jedoch. Wieso war die Wölfin alleine unterwegs? Sie schien sehr freundlich zu sein, wieso also hatte sie kein Rudel in dem sie lebte? War sie bisher nur auf Rudel gestoßen, die keine Rücksicht und kein Verständnis für ihr Handicap hatten oder gab es da doch einen anderen Grund?
Doch er hatte keine Zeit weiter darüber nachzudenken oder sie danach zu fragen, denn Besjana stellte nun ihm eine Frage. Bei ihrem letzten Worten zuckten seine Ohren heftig und er blieb stehen und wandte sich zu der Wölfin herum. Sie wusste von dem Rudel! Machte sie das wieder verdächtig? "Woher weißt du von dem Rudel?" fragte er erstaunt und zugleich misstrauisch. Dass Raven das Rudel aus der Luft hat erblickt haben können, zog er gar nicht in Betracht. Er hatte den Raben schon fast wieder vergessen. Daran musste der Rüde sich noch gewöhnen. Trotzdem bestätigte er kurz darauf ihre Vermutung: " Aber du hast recht. Unser Rudel bereitet sich auf einen Kampf vor. Ich habe den Wald nach vermeintlichen Spähern abgesucht, also verzeih mein Misstrauen."
Er sah die Fähe noch einen Augenblick lang an, bevor er sich wieder sicher war, dass sie nicht einer dieser Späher war. Dann setzte er sich wieder in Bewegung. Zum Rudel war es nicht mehr weit. Er würde sie zu Akay schicken, da er mit dem Welpen und Panja vom Kampf geschehen hoffentlich verschont bleiben würde. Sie würde dort in Sicherheit sein.

[Waldrand | bei Besjana | irritiert von Besjanas Wissen | nicht mehr weit vom Rudel entfernt ]



(original by Giselle Gonzáles)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Thenan
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 90
Anmeldedatum : 23.04.12

Charakterbogen
Rasse: Grauwolfmischling
Alter: 5 Jahre
Rang: Leitwolf und Prophet

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Mo Mai 20, 2013 12:03 am

Immer noch war sein Blick auf den Wald gerichtet. Wachsam. Immer darauf vorbereitet, dass das Eisrudel nicht mehr weit sein konnte. Auf einmal tauchte Bilauta vor ihm auf. Er wandte seinen Blick von den Bäumen ab und sah stattdessen die Fähe an, die jetzt zu sprechen begonnen hatte. Aufmerksam lauschte er ihren Worten. Er konnte ihre Sorgen verstehen. Er selbst wusste, dass das Rudel wahrscheinlich Mitglieder verlieren würde. Denn das Eisrudel war Gnadenlos und würde keine Rücksicht nehmen. Aber Thenan wusste auch, dass es kein Entkommen gab, egal wo sie waren.

Als Bilauta schließlich geendet hatte, meinte er mit ruhiger Stimme:

„Ich kann verstehen, dass du dir Sorgen machst und du hast Recht. Nicht jeder wird diesen Kampf überleben. Das Eisrudel ist zu stark. Aber dennoch können wir uns nicht einfach verstecken oder das Rudel in Sicherheit bringen. Denn dem Eisrudel geht es in erster Linie nicht um unser Revier. Sie sind darauf aus zu töten. Und auch wenn wir von hier verschwinden, werden sie uns jagen. Und sie werden nicht aufgeben, bis sie uns gefunden haben.“

Er Endete und schaute die Fähe an. Er hoffte sie würde verstehen. Wie gerne würde er ihr sagen, dass es wirklich besser wäre zu gehen und in Frieden wo anders weiter zu leben. Aber das ging nicht. Sie würden nirgends sicher sein, solange das Eisrudel in der Nähe war. Und Thenan wusste zu hundert Prozent, dass sie erst sicher waren, wenn das Eisrudel besiegt war. Denn wenn es stimmte, dass Morween die Führung des Eisrudels übernommen hatte, würde dieses nicht so einfach weiterziehen. Er wusste wie stark Morween war und das er immer das bekam was er wollte. Und wenn es sein Ziel war das Feuerrudel auszulöschen, dann würde er nicht aufgeben.

(BEIM FEUERRUDEL / BILAUTA // redet / denkt nach)


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bilauta

avatar

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 23.07.12

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Mo Mai 20, 2013 11:48 pm

Bilauta dachte über die Worte ihres Alpha nach. Sie blickte sich einmal um. Dieses Rudel war kein Kämpferrudel, zwar mochten hier einige ein Kämpferherz haben, doch wenn es stimmte was Thenan sagte, so wären sie hoffnungslos unterlegen, sie dachte noch einen Moment nach. Es muss eine Möglichkeit geben so wenig Verlust wie möglich zu haben.
Sie schloss die Augen und versuchte sich an den Traum zu erinnern der sie vor einigen tagen hatte.

~Feuer und Eis krachen aufeinander. Zuerst scheint es als wäre das Feuer mächtiger doch die Hitze brachte einen neuen Gegner hervor wassre, Als die Schnee und Eiskristalle wurden zu Wasser, Wasser welches sich über den Boden bewegte und das Feuer unter sich löschte. Nur Glut blieb übrig, Glut welches letzen Endes von Schnee und Eis begraben wurde.~

Erschrocken schnappte sie nach Luft, ihre Augen waren geweitet und ihr Körper zitterte. Das war nicht der Traum gewesen den sie schon einmal erlebt hat, dieser hier war um einiges Deutlicher, oder war es nur so deutlich weil sie die zusammenhänge verstand? Aber eines war ihr klar. Würden die Rudel so aufeinander treffen würde dieses Rudel verlieren. Sie mussten sich eine list überlegen, dort kämpfen wo sie im Vorteil waren. Doch sie kannte sich nicht aus. SO hob sie den Kopf blickte den Rüden an, nur langsam klärte sich ihr blick, noch hier schwebten Bruchstücke der Bilder an ihrem inneren Auge vorbei.
Das zittern ihres Körpers hatte nachgelassen doch jedes Wort das sie sprach wählte sie mit bedacht, so als wäre der Klang der eigenen Worte unbekannt für sie.

„Wir … sind im … Nachteil.“

Sie machte eine kurze pause um die nächsten Worte zusammen zu suchen.

„Wir brauchen… einen Vorteil, … Landschaft… oder List.“

Ihre Worte waren noch nicht ganz eindeutig, es viel ihr schwer sich nach diesen bilde rauf eine Sache zu konzentrieren, Ihr schwirrten tausende Sachen durch den Kopf, und so war es in diesem Moment nicht ganz einfach ihren Worten zu folgen. Doch dies würde wohl nicht das größte Problem sein.


(Feuerrudel | denkt nach | Spricht | ist verwirrt)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Besjana

avatar

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 06.04.13

Charakterbogen
Rasse: Ein Mischling
Alter: Jung gebliebene 10 Jahre
Rang: Einzelgänger

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Di Mai 21, 2013 12:18 am

Besjana lief hinter dem Rüden her. Rannte jedoch in ihn herein als dieser plötzlich stehen blieb um sie zu fragen woher sie von dem fremden Rudel wusste. Sie nahm es ihm nicht übel und antworte deswegen ruhig.

„Einmal hat Raven mich vor dem Rudel gewarnt jedoch habe ich den Geruch bereits war genommen, habe mich dann dazu entscheiden dem rudle nicht näher zu kommen. Andererseits war auf der anderen Seite der Duft eurer Grenze“

Als er weiterlief lief auch Bes weiter sein Kommentar mit dem misstrauen konnte sie selbstverständlich verstehen weswegen sie nur einen laut macht der heißen sollte halb so wild. Ob der Rüde den jedoch verstehen würde wäre unklar. Immerhin antwortete sie so meistens ihrem Raben, ok sie diskutierte auch schon einmal ausschließlich mit ihm was auch keiner verstehen konnte, aber das war nun nicht sonderlich wichtig.

[bei Ethan .| Antworten | läuft ihm nach]
(sry etwas kruzer post)


Besjana
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Nikita

avatar

Anzahl der Beiträge : 156
Anmeldedatum : 23.04.12
Alter : 22

Charakterbogen
Rasse: Timberwolf
Alter: 4 1/2 Jahre
Rang: Heilerin

BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   Mo Jun 03, 2013 9:28 am

Die silbergraue Wölfin hörte ihrem Alpha aufmerksam zu und musste ihm wohl recht geben. Sie musste der Neuen wohl oder übel vertrauen, was ihre Schwangerschaft betraf. Nikita nickte verlegen und redete in einem etwas deprimierten Ton.

"In Ordnung, da muss ich dir wohl recht geben. Trotzdem plagt mich das schlechte Gewissen, eine schwangere Fähe unseres Rudels einfach in Ruhe zu lassen, während diese schwere Schmerzen hat und sogar Blut verliert. Aber ich werde sie vorerst in Frieden lassen. Danke, Thenan."


Nikita konnte das Mitleid in den Augen des schwarzen Alphas erkennen, als dieser sich erhob. Die Silbergraue lächelte nur respektvoll zurück und nickte. Schließlich folgte sie ihm. Die beiden Wölfe kamen am weiblichen Alphawolf an, als sie schon die jeweiligen Aufgaben verteilt hatte. Nikita wollte gerade auf Theana, die weiße Wölfin, zugehen, als ein Heulen aus dem Wald ertönte. Aufgeregt spitzte die Heilerin ihre Ohren und musste feststellen, dass schon wieder neue, fremde Wölfe aufgefunden wurden. Ihre Laune war derweil etwas angespannt, sie wusste nicht, was sie tun sollte. Demnach setzte sie sich etwas abseits vom Rudel und genoss den kühlen Wind, der durch ihr
Fell strich.

[BEI THENAN || ALLEIN ;; redet mit Thenan || ist unschlüssig || setzt sich abseits vom Rudel]

Für jeden anspielbar!!!


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://wolvesoffreedom.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kapitel 2 - Icestorm is coming   

Nach oben Nach unten
 
Kapitel 2 - Icestorm is coming
Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gebirge der Wölfe :: Ein Heulen in der Ferne :: >> Kampf ums Überleben - Das Rollenspiel-
Gehe zu: