Hörst du das Heulen in der Ferne? Sie rufen nach dir!
 
StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Wulfnoth Convinius Nortma

Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Wulfnoth Convinius Nortma   Do Apr 26, 2012 7:49 am



WULFNOTH





PERSÖNLICHES

Vollständiger Name:
Wulfnoth Convinius Nortma

Rufname:
Wulfnoth

Spitzname:
Wulf

Alter:
9 Jahre

Geschlecht:
Rüde

Rasse:
Grauwolf

Herkunft:
Der eisige Norden

Rang:
Altwolf

AUSSEHEN

Äußerliches:

Wulfnoth ist ein recht alter Wolf. Das sieht man ihm auch an. Das graubraune Wolfsfell ist besonders im Nacken und am Rücken von dunklen Narben durchzogen. Auch auf seiner Schnauze reihen sich die Zeugen vergangener Tage aneinander. Manchmal kommt es vor, dass die ein oder andere doch noch nicht so alte Narbe wieder aufreißt und das empfindliche Fleisch zum Vorschein bringt. Es braucht oft Wochen bis die Wunden wieder verheilen.

Ein weiteres Zeichen des Alters des Rüden sind seine abgenutzten Knochen. Er hat Artrose und lahmt oft beim Laufen. Wenn ein Wetterwechsel ansteht spürt er dies schmerzhaft als erster. Die Muskulatur um seine Läufe herum hat auch etwas nachgelassen und unter dem dichten Fell, das ihn vor der Kälte schützt, ist der alte Wolf mager und ausgemergelt. Nur das herbstbraune Fell ist noch sein ganzer Stolz. Es wirkt nicht so stumpf, wie es oft im Alter ist, sondern ist an Brust und Hals noch immer weich und warm, dicht und dick. Von der Schnauze her, wo es sehr kurz und dunkel ist, zieht sich ein dunkler grauer Streifen über die breite Stirn des Rüden, über den Nacken und verblasst erst am Ende des Rückens. An den Rändern wirkt er verwaschen, geht gleißend in das braune fast helle Fell über, das den Großteil seines Körpers dominiert. Seine Augen liegen sanft am Kopf, wirken dort kein bisschen falsch und haben einen angenehmen Abstand zu einander. Sie sind sogar fast etwas groß, zaubern manchmal einen fast welpenhaften Blick in Wulfnoths Gesicht.


Augenfarbe:

Ein dunkles braun, das im Sonnenlicht hell und fast etwas weiß wirkt. Die Farbe hat etwas magisches und zieht andere immer wieder in ihren Bann.


CHARAKTER

Wesenszüge:

Wulfnoth ist ein eher ruhiger Charakter. Er sieht sich die Dinge lieber von außen an. Früher war das einmal anders, aber im Grunde war er bereits damals recht ausgeglichen. Diese Ausgeglichenheit überträgt er fast automatisch auf sein Rudel. Wie ein unterschwelliges Signal, das alle um ihn herum beruhigt und ihnen die Sorgen nimmt. Er ist ein guter Zuhörer und ist besonders ehrlich. Ratschläge gibt er gerne, hält sich mit so etwas aber auch oft zurück, da manche Wölfe ihren Weg einfach selber finden müssen. Wulfnoth gibt sich stets größte Mühe nützlich für sein Rudel zu sein. Er hat das Gefühl, sich dafür rechtfertigen zu müssen, dass er nicht mehr mit dem Rudel jagen kann und durch gefüttert werden muss. Daher ist er oft und gerne der Welpensitter, ist oft für ein Spiel zu haben und erlaubt den kleinen Rackern sehr viel. An die Rangfolge im Rudel hält er sich strickt, was nicht für ihn heißt, dass es dadurch soziale Barrieren gibt. Er sieht alle Wölfe im Grunde als gleich an. Seinem Alphapaar, beziehungsweise seinem Alpha vertraut Wulfnoth vollkommen. Er weiß aber auch um die Schwere dieses Amtes.

Stärken:

- Welpensitten
- Lebensweisheiten
- Ausgeglichenheit

Schwächen:

- Jagen
- Flexibilität
- Wanderung

VERGANGENHEIT

Familie & Freunde: Vater: Janu, Mutter: Hyld ; Großväter: Fandolf, Ragnaz ; Großmütter: Sarah, Mandyl ; Urgroßvater: Magnus; Urgroßmutter: Weißfell ; Ururgroßvater: Krishna

Vergangenheit:

Wulfnoth wurde in einem Wildgehege in Schweden geboren. Das Gehege war relativ groß und die Fütterungszeiten wurden mit Lebendbeute abgehalten, sodass die Wölfe sehr viel Freiraum besaßen, ihren Jagdinstinkten folgen konnten und so wenig Kontakt zu den Menschen hegten wie nur möglich. Wolfnoth lernte dort vieles. Aber nicht alles. Mit 2 Jahren wurde er an einem Auswilderungsprogramm beteiligt. Er wurde zusammen mit drei anderen, ihm unbekannten Wölfen in die Freiheit entlassen. Zuerst wusste er nichts mit sich anzufangen, kam nur mäßig mit der unbekannten Umgebung zurecht. Er wurde jedoch von einer nachsichtigen Alphafähe aufgelesen, die ihn langsam und sehr feinfühlig in die Rudelstruktur ihres freilebenden Rudels einführte, ihn die Dinge lehrte, die man in freier Wildbahn bereits als Welpe erlernt, und die für das Überleben unersättlich sind. Wulfnoth erfuhr was es bedeutet, mit einem Rudel zu jagen. Er begann ein hervorragender Jäger zu werden und fügte sich äußerst reibungslos in die Rudelstruktur ein. Es vergingen die Jahre. Wulfnoth war fester Bestandteil des Rudels. Eines Tages jedoch verstarb die alte Alphafähe sehr unerwartet. Das Rudel war führungslos. Und während sich die beiden Söhne der alten Fähe um den Platz an der Spitze der rangordnung kämpften, brach der Winter über das Land herein. Und mit ihm kam das Eisrudel aus dem hohen Norden. Wie einen schützenden Schleier nutzten sie die Kälte. Nutzten sie, um alles zu vernichten, was sich ihnen in den Weg stellte. Sie wurden auch bekannt als die "Winterschlächter". Und das waren sie. Das Rudel verlor den aussichtslosen Kampf gegen den fremden Gegner. Ohne Rudelführung war es aussichtslos. Die besiegten, die nicht im Kampf gefallen waren, wurden vor eine brutale Wahl gestellt. Sich dem Rudel anschließen, oder dort in der eisigen Kälte den sofortigen Tod finden. Wulfnoth blieb nichts anderes übrig, als sich den Winterschlächtern anzuschließen. Als jedoch der Sommer zurück kehrte und das Rudel aufbrach, um in den eisigen Norden zurück zu kehren, floh Wulfnoth in einer lauen Frühlingsnacht. Seine Fährte wurde nicht verfolgt. Es war zu warm geworden. Ein Glücksfall für den damals bereits siebenjährigen Rüden. Er suchte sein Heil in der Flucht und traf alsbald im Gebirge der Wölfe ein. Der Heimat seiner Ahnen, wo er all ihre Fährten wiederfand und erkannte, was aus dem Feuerrudel geworden war. Die paar Wölfe, die vor so vielen Jahren gefangen und ins Wildgehege gebracht worden waren, hatten nicht gefehlt. Nun schloss sich der Kreis wieder, indem sich Wulfnoth anstelle seiner Vorfahren dem Feuerrudel anschloss.

WICHTIGES

Spielername: Jasper

Alter: 17

Zweitcharaktere: keine.

Regelpasswort: welcOme on boaRd


© Gebirge der Wölfe
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Wulfnoth Convinius Nortma   So Apr 29, 2012 9:46 pm

Vollständig.
Nach oben Nach unten
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 278
Anmeldedatum : 19.04.12
Alter : 22

Charakterbogen
Rasse: arktischer- und Timberwolf
Alter: 7 Jahre
Rang: Leitwölfin // Kriegerin

BeitragThema: Re: Wulfnoth Convinius Nortma   So Apr 29, 2012 10:02 pm

[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]


[Nur Admins ist es erlaubt, dieses Bild zu sehen.]
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://gebirgederwoelfe.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wulfnoth Convinius Nortma   

Nach oben Nach unten
 
Wulfnoth Convinius Nortma
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Gebirge der Wölfe :: Spuren im Laub :: >> Rudelmitglieder :: >> Feuerrudel-
Gehe zu: